Interrogativsatz
Substantiv, m

Worttrennung:
In·ter·ro·ga·tiv·satz, Plural: In·ter·ro·ga·tiv·sät·ze
Aussprache:
IPA [ɪntɐʁoɡaˈtiːfˌzat͡s]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: Oberbegriff für verschiedene Satzformen, die hauptsächlich dazu verwendet werden, um eine Frage zu äußern
Herkunft:
Determinativkompositum aus interrogativ und Satz''
Synonyme:
[1] Fragesatz
Gegenwörter:
[1] Aufforderungssatz, Aussagesatz, Befehlssatz
Beispiele:
[1] „Der Fragesatz (Interrogativsatz, von lat. interrogare ‚fragen‘) ist eine Satzform, die eine genau bezeichnete Informationslücke der Sprecherin enthält, und zugleich eine Aufforderung an den Gesprächspartner darstellt, diese Lücke zu füllen.“
[1] Der Satz "Kommst du heute?" ist ein Interrogativsatz.
[1] Interrogativsätze werden mit dem Satzzeichen "?" gekennzeichnet, wenn es sich um Hauptsätze handelt.
[1] Manche Interrogativsätze dienen nicht als Fragen, sondern eher als Aufforderungen, wie z.B. "Willst du nicht endlich kommen?"
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch