Jahwe
Substantiv, m:

Worttrennung:
Jah·we, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈjaːve], auch: [ˈjaːvə]
Bedeutungen:
[1] jüdische und christliche Religion: alttestamentlicher Name Gottes
Herkunft:
Entlehnung aus dem Hebräischen , gedeutet als „ich bin#bin (Deutsch)|bin, der#Relativpronomen, m, f|der ich bin#bin (Deutsch)|bin (und der#Relativpronomen, m, f|der ich sein#Hilfsverb|sein werde)“
Synonyme:
[1] Jehova
Gegenwörter:
[1] Antichrist, Beelzebub, Dämon, Diable, Diabolus, Iblis, Luzifer, Samiel, Satan, Schaitan, Teufel, Urian
Beispiele:
[1] „Im Urtext gibt es viele Namen für Gott, der wesentliche Name Jahwe bedeutet "Ich bin da" - ein Ausdruck für Gottes Erfahrbarkeit.“
[1] Wo war Jahwe während der Shoah?
[1] „Schliesslich galt Jahwe, der Gott Israels, bis etwa 400 v. u. Z. lediglich als ein Volksgott unter vielen. Wie die Phönizier zu Baal, die Assyrer zu Assur und die Babylonier zu Marduk beteten, beteten die Israeliten zu Jahwe, ohne den Göttern der anderen Völker deshalb die Existenz abzusprechen.[…]Einzig Jahwe, der Herr der Israeliten, fand trotz unablässig aufeinander folgenden Niederlagen historische Dauer im Glauben seines Volkes.[…]Das Gesetz ist damit aber nicht nur Gebot fürs Volk, sondern zugleich ein Vertrag zwischen Jahwe und seinem Volk, durch den der Gott sich selbst zu richterlicher Gerechtigkeit verpflichtet und seiner Willkür abschwört.“
[1] „Als Schriftsteller sieht sich Rafik Schami insbesondere durch den Krieg mit Worten herausgefordert: «Die arabischen Fundamentalisten behaupten allen Ernstes, Gott verstehe nur arabisch. Das haben sie nicht erfunden, sondern abgeschrieben von verkrampften simplen Juden, die behaupten Jahwe sei so simpel und verstehe nur Hebräisch.»“
[1] „Auf diesem Fels bauten sie Jahwe ein irdisches Haus, den großen Tempel, den erst die Babylonier und dann endgültig die Römer zerstörten, im Jahre 70 nach Christus.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch