Konzept
Substantiv, n:

Worttrennung:
Kon·zept, Plural: Kon·zep·te
Aussprache:
IPA [ˌkɔnˈt͡sɛpt]
Bedeutungen:
[1] formuliertes Gedankengerüst zur Realisierung von etwas
Herkunft:
von lateinisch conceptum „das Zusammengefasste“ im 16. Jahrhundert entlehnt; Partizip Perfekt Neutrum von dem Verb concipere erfassen, verfassen, „schwanger werden“; aus dem Präfix con-zusammen“ und dem Verb caperefassen, nehmen
Beispiele:
[1] Das Konzept konnte leider nicht umgesetzt werden.
[1] „Das Konzept des Nationalstaates entwickelte sich erst im 17. Jahrhundert, nach dem Dreißigjährigen Krieg.“
[1] „Auch ein Blick in französische Schulen, die nach dem Konzept Freinets arbeiten, überzeugt davon, dass früher Schriftspracherwerb und Verschulung keineswegs in einer unauflöslichen Beziehung stehen müssen.“
[1] „Das Konzept der Studienkonten wird in Zukunft auch die Möglichkeit, sich breit gefächert zu bilden, einschränken.“
Redewendungen:
[1] jemanden aus dem Konzept bringen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch