Konzeption
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kon·zep·ti·on, Plural: Kon·zep·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ˌkɔnt͡sɛpˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] Entwurf, Grundidee, die einem Projekt oder einem wissenschaftlichen oder künstlerischen Werk zugrunde liegt
[2] Medizin: Befruchtung, Empfängnis
Herkunft:
von lateinisch: conceptio = Empfängnis, Inbegriff, „das Zusammenfassen“,„ Abfassung juristischer Formeln“ im 18.Jahrhundert entlehnt;; vergleiche konzipieren
Synonyme:
[1] Grundgedanke, Grundidee, Grundkonzeption, Konzept, Leitgedanke, Leitidee, Skizze
[2] Befruchtung, Empfängnis
Beispiele:
[1] Ich finde die Konzeption des Bildes verfehlt.
[1] „Hannibals politische Konzeption gipfelte in dem Bestreben, Karthago als ein außerhalb des römischen Machtmonopols stehendes, autonomes Staatswesen zu erhalten.“
[1] „Es soll nicht bestritten werden, daß Hesse bei der Konzeption und Ausgestaltung seines Glasperlenspiels die Rithmimachie übersehen haben mag.“
[1] „Die Sinnfindung in solchen Konzeptionen, heißt es in dem Katalog, ist auf die Irrsinnsmasse der amüsiergesellschaftlichen Zukunft orientiert.“
[2] „Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch