Luftwaffe
Substantiv, f:

Worttrennung:
Luft·waf·fe, Plural: Luft·waf·fen
Aussprache:
IPA [ˈlʊftˌvafə]
Bedeutungen:
[1] Militär: Für den Luftkrieg bestimmte Teilstreitkraft
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Luft und Waffe
gebräuchlich seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Synonyme:
[1] Luftstreitkräfte, Luftstreitmacht
Gegenwörter:
[1] Heer, Marine
Beispiele:
[1] „Eine Frage wird die einer größeren Integration der Streitkräfte sein, ob es überhaupt Zweck hat, daß es eine belgische Luftwaffe gibt, eine holländische Luftwaffe, daß es eine deutsche Luftwaffe gibt und eine französische Luftwaffe, ob es nicht eine gemeinsame Luftwaffe geben muß ähnlich wie beim EVG-Vertrag.“
[1] „Seit der letzten Anfrage an die französische und britische Regierung vom 22. Juli 1949, […], stand lediglich fest, daß England willens war, eine österreichische Luftwaffe mit 5.000 Mann und insgesamt 90 Flugzeugen auszurüsten, und Frankreich sich bereit erklärte, leichte Waffen und Ausrüstung zur Verfügung zu stellen, […] .“
[1] „Obwohl sich das Nazi-Regime nicht so extrem verhielt, gibt es zahlreiche Beispiele in Luftwaffe und Wehrmacht, wo die Loyalität gegenüber Hitler und der Partei mehr als die Befähigung zählte.“
[1] „Die deutsche Luftwaffe griff auch gestern mit stärkeren Verbänden von Kampf- und Sturzkampfflugzeugen britische Stellungen an der Nordküste Kretas wirksam an und versenkte im Seegebiet der Insel ein Vorpostenboot.“
[1] „Der Einbau der Luftwaffe in die NATO-Luftverteidigung“
[1] „Das allwetterfähige mittlere Transportflugzeug A400M wird eine Lücke in der strategischen Lufttransportfähigkeit der Bundeswehr schließen und die Transportkapazität der Luftwaffe außerordentlich steigern: […] .“
[1] „ARMEE aktuell – die Zeitschrift für die Armeeangehörigen der Luftwaffe – Erscheint zweimal jährlich“
[1] „Organisatorisch teilt sich die Schweizer Armee in die Teilstreitkräfte Heer und Luftwaffe, die Logistikbasis der Armee, die Führungsunterstützungsbasis der Armee, den Stab des Chefs der Armee, den Planungs- und den Führungsstab sowie die höhere Kaderausbildung der Armee auf.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch