Stange
Substantiv, f:

Worttrennung:
Stan·ge, Plural: Stan·gen
Aussprache:
IPA [ˈʃtaŋə]
Bedeutungen:
[1] länglicher Gegenstand meist aus Holz oder Metall, gerades Bauelement zur Kraftübertragung
[2] Gegenstand in länglicher Form
[3] mehrere Gegenstände, die verpackt der Form von [2] ähneln
[4] Kölsch: ein besonderes Bierglas, die Kölner Stange
[5] Schweiz: Biermaß
[6] Österreich: Pfosten bei Fußballtoren
[7] Jägersprache: der linke oder rechte Teil des Geweihes
[8] Jägersprache: der Schwanz des Fuchses
Herkunft:
mittelhochdeutsch stange, althochdeutsch stanga, germanisch *steng-a- „Stange“, belegt seit dem 9. Jahrhundert
Synonyme:
[1] Stab, Stock
Beispiele:
[1] Ich habe noch ein paar Stangen aus Holz, die wir zum Abstützen des Garagendaches nehmen können.
[2] Schau, das ist eine Stange Dynamit.
[2] „Unsere Fenster waren hoch und hatten zur Sicherheit senkrechte schmiedeeiserne Stangen, aber keine Querstangen.“
[3] Kauf doch gleich eine ganze Stange.
[3] „Vorsorglich hatte er eine Stange Gauloises mitgenommen.“
[4] Herr Wirt! Noch eine Stange!
[5] Bern: Wo das Bier in Stangen kommt und die Schokolade Gipfel hat.
[6] Der Ball ging so oft an die Stange.
[6] „Erst setzte Konrad Laimer noch einen Köpfler nach Eckball knapp neben die Stange (60.), schließlich war aber Berisha mit etwas Ballglück und sattem Schuss aus spitzem Winkel mit dem 1:0 zur Stelle.“
[7] Der kleine Bock hatte seine Stangen verloren.
[8] Und dann sahen wir nur noch seine Stange.
Redewendungen:
[?] jemandem die Stange halten
bei der Stange bleiben (=bei einer Sache bleiben; etwas fortsetzen)
eine Stange Geld kosten (=etwas kostet viel Geld)
etwas von der Stange kaufen (=Konfektionsware kaufen)
Übersetzungen: Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Stan·ge, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈʃtaŋə]
Bedeutungen:
[1] Stadt und Kommune in Norwegen
Beispiele:
[1] Stange liegt nördlich von Oslo.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch