Verhandlung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ver·hand·lung, Plural: Ver·hand·lun·gen
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈhandlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Recht: gerichtliche Abhandlung einer Strafsache oder Ähnliches • Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden.
[2] ein Interessenausgleich, durch den sich widersprechende Bedürfnisse von zwei oder mehreren Parteien mit Hilfe von Kommunikation und Strategie ausgeglichen werden sollen
Herkunft:
etymologisch: frühneuhochdeutsch und mittelhochdeutsch verhandelungefalsche Handlung, Vergehen“ zum Verb verhandeln
strukturell: Ableitung vom Stamm des Verbs verhandeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
Synonyme:
[1] Gerichtsverhandlung
[2] Schlichtung, Unterhaltung, Vermittlung
Beispiele:
[1] Die Verhandlung muss vertagt werden.
[1] „Vor einigen Jahren hatte ich einmal als Zeuge an einer Verhandlung teilnehmen müssen.“
[2] Die Verhandlungen sind noch in vollem Gange.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch