defektives Verb
Substantiv, n, Wortverbindung, adjektivische Deklination: Worttrennung:
de·fek·ti·ves Verb, Plural: de·fek·ti·ve Ver·ben
Aussprache:
IPA [ˌdefɛkˌtiːvəs ˈvɛʁp]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, fachsprachlich: Verb, das nicht alle (theoretisch möglichen) Flexionsformen annehmen kann, dessen Flexionsformen also unvollständig sind (zum Beispiel: sich ereignen, gelingen, geschehen, regnen, stattfinden, weihnachten, wetterleuchten)
Beispiele:
[1] „Die nonadditiven Verben sind in dieser Hinsicht, wie die russischen perfektiven Aspektverben auch, defektive Verben.
[1] „Betrachtet man die Konjugation des Präsens beim tertiae infirmen Verb mit seinen auf den ersten Blick andersartigen Formen (z.B. sg. 2.m. təsätte), so sieht man, daß sich die des defektiven Verbs təbe davon problemlos ableiten läßt.“
[1] „Es ist ein sogenanntes ‚defektives‘ Verb, es hat nur Formen im PA'AL ausgebildet, und es kann alleine keinen Infinitiv bilden, sondern braucht ein Hilfsverb dazu:[…]“
[1] „Man kann sicher bei den englischen Modalverben von einer schon sehr weit gehenden Reduktion des Verbalstatus sprechen – es sind hochgradig ‚defektive‘ Verben –, wobei must im heutigen Englisch als eine Art ‚Reduktionsmaximum‘ zu betrachten ist.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch