fortschaffen
Verb:

Worttrennung:
fort·schaf·fen, Präteritum: schaff·te fort, Partizip II: fort·ge·schafft
Aussprache:
IPA [ˈfɔʁtˌʃafn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: (ohne besondere Vorsicht/Rücksicht/Planung) vom Aufenthaltsort wegbringen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb schaffen mit dem Derivatem fort-
Gegenwörter:
[1] herholen, ranschaffen
Beispiele:
[1] Die Beute wurde mit einem Van fortgeschafft.
[1] Der alte Mann half, den Körper des Ermordeten aufzuheben und auf einen Karren zu laden, um ihn dann später fortschaffen zu können.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch