stieben
Verb, unregelmäßig oder regelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
unregelmäßig: stie·ben, Präteritum: stob, Partizip II: ge·sto·ben
seltener regelmäßig: stie·ben, Präteritum: stieb·te, Partizip II: ge·stiebt
Aussprache:
IPA [ˈʃtiːbn̩]
Bedeutungen:
[1] (Hilfsverb sein oder haben) in winzigen Teilchen davonfliegen
[2] (Hilfsverb sein) sich rasch zerstreuen
Synonyme:
[1] aufstauben, aufwirbeln, sprühen, davonfliegen, davonwirbeln, sich verteilen, sich zerstreuen, atmen, pusten, prusten, schnauben,hauchen
[2] auseinanderlaufen, davonhasten, davonhetzen, davonlaufen, sich verteilen, weglaufen, sich zerstreuen
Beispiele:
[1] Der Schmied schlägt das Eisen, dass die Funken stieben.
[1] Der Bäcker klatschte den Teig auf die Arbeitsplatte, dass das Mehl nur so durch den Raum stob/stiebte.
[2] Als die Polizei kam, stoben/stiebten die Diebe nach allen Seiten.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch