trivial
Adjektiv:

Worttrennung:
tri·vi·al, Komparativ: tri·vi·a·ler, Superlativ: am tri·vi·als·ten
Aussprache:
IPA [tʁiˈvi̯aːl]
Bedeutungen:
[1] allgemein: etwas, das ohne weitere Erklärungen und Begriffe verstanden werden kann
[2] Mathematik: etwas, das aus dem Verständnis (der Definition) eines Begriffes sofort und ohne weitere Modelle folgt
[3] abwertend: altbekannt, simpel, banal
Herkunft:
im 17. Jahrhundert aus französisch trivial, dieses von lateinisch trivialis „allgemein zugänglich, allbekannt“, zu trivium „öffentliche Straße, Wegkreuzung“, aus ter „dreimal“ und via „Weg“
Synonyme:
[1] selbsterklärend, leicht verständlich
[3] alltäglich, banal, leicht, einfach
Gegenwörter:
[1–3] komplex
Beispiele:
[1] Dieser Beweisschritt ist trivial; deshalb werde ich ihn nicht näher erläutern.
[2] Das Null-Ideal und der Ring selbst existieren bei jedem Ring und werden daher als triviale Ideale bezeichnet, da man sie angeben kann, ohne etwas über den Ring zu wissen.
[3] Dass man bei Regen nass wird, ist trivial.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch