unflektierbar
Adjektiv:

Worttrennung:
un·flek·tier·bar, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈʊnflɛkˌtiːɐ̯baːɐ̯], [ˌʊnflɛkˈtiːɐ̯baːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, Grammatik, von einem Wort: so beschaffen, dass es nicht flektiert wird; nicht zu flektieren
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adjektivs flektierbar mit dem Präfix un-
Synonyme:
[1] flexionslos, inflexibel, nichtflektierbar, nicht flektierbar
Gegenwörter:
[1] flektierbar
Beispiele:
[1] Interjektionen, Konjunktionen, Numerale, Präpositionen, Subjunktionen und die meisten Adverbien sind unflektierbar.
[1] Auf diese Weise können alle unveränderlichen Wörter zwar nicht näher charakterisiert, aber zumindest mit der Eigenschaft ‚unflektierbar' beschrieben werden.
[1] Die Entscheidungsfrage (Ja/Nein-Frage, Satzfrage: Es wird der gesamte Sachverhalt – die sog. Proposition – erfragt), erlaubt eine Trennung solcher unflektierbaren Wörter, die Satzwert haben, von denen, die keinen Satzwert haben.
[1] Vorherrschend ist die Regel, daß man - in Sprachen, die Flexionsendungen kennen - als Partikeln alle Wortarten bezeichnet, die unflektierbar sind, nämlich Präpositionen, Konjunktionen und Adverbien (…).
[1] Da alle Partikeln unflektierbar sind, müssen, wenn man eine Unterklassifikation vornehmen will, Unterschiede im Verhalten der einzelnen Partikeln im Satz berücksichtigt werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch