unterrichten
Verb:

Worttrennung:
un·ter·rich·ten, Präteritum: un·ter·rich·te·te, Partizip II: un·ter·rich·tet
Aussprache:
IPA [ˌʊntɐˈʁɪçtn̩]
Bedeutungen:
[1] jemandem etwas beibringen
[2] jemanden über einen Sachverhalt informieren
Herkunft:
mittelhochdeutsch „underrihten“ „einrichten, anweisen, zurechtweisen“, belegt seit dem 15. Jahrhundert.
Synonyme:
[1] unterweisen, lehren, beibringen
[2] berichten, informieren, mitteilen
Beispiele:
[1] Ich unterrichte viele Gymnasial-Fächer.
[1] „Da hat meine Mutter zwei alte deutsche Schulbücher gefunden, daraus unterrichtet sie mich in Erdkunde und Geschichte.“
[1] „Viele gut ausgebildete Lehrkräfte unterrichten lieber in gutbürgerlichen Stadtteilen“, sagt [der Bildungsforscher Klaus] Klemm.
[1] „Die Mutter ist Lehrerin und unterrichtet ihre Kinder bis zum Abitur.“
[2] Die Arbeitsgruppe unterrichtete das Plenum über die Beratungsergebnisse.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch