verjuxen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·ju·xen, Präteritum: ver·jux·te, Partizip II: ver·juxt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈjʊksn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv, umgangssprachlich: (Ressourcen, insbesondere Geld) leichtsinnig, planlos, in großem Stil zum eigenen Vergnügen verbrauchen
[2] transitiv, umgangssprachlich: sich einen Spaß mit jemandem oder etwas erlauben, sich über jemanden oder etwas lustig machen
Herkunft:
Ableitung zum Verb juxen mit dem Präfix ver-
Synonyme:
[1] durchbringen, vergeuden, verjubeln, verplempern, verprassen, verpulvern, verschwenden
[2] veralbern, veräppeln, verspotten, verulken
Beispiele:
[1] Dieser Nichtsnutz braucht nicht lange, um sein ganzes Erbe zu verjuxen.
[2] „Es gibt durchaus Länder auf dieser Erde, in denen man eingesperrt wird, wenn man die Fahne oder Hymne seines Landes verjuxt.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch