vertrackt
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·trackt, Komparativ: ver·track·ter, Superlativ: am ver·track·tes·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈtʁakt]
Bedeutungen:
[1] sehr schwierig
[2] keine erfreulichen Gefühle hervorrufend
[3] veraltet: verzerrt
Herkunft:
In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts im Ostmitteldeutschen entstandene Partizipialform des Verbs vertrecken (verziehen, verzerren).
Synonyme:
[1] diffizil, haarig, knifflig, verwickelt, verzwickt
[2] unangenehm, vermaledeit
Gegenwörter:
[1] einfach, leicht
Beispiele:
[1] Die Aufgabe, einen verworrenen Rubik-Würfel zu ordnen, ist so vertrackt, dass man dafür entweder eine schriftliche Anleitung oder profunde Kenntnisse der Gruppentheorie und viel Zeit braucht.
[2] Was für ein vertrackter Tag!
[3] Der Pfaffe spricht mit vertrackter Miene.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch