Anmerkung
Substantiv, f:

Worttrennung:
An·mer·kung, Plural: An·mer·kun·gen
Aussprache:
IPA [ˈanˌmɛʁkʊŋ]
Bedeutungen:
[1] schriftlich oder mündlich zusätzlich gegebene Information
[2] ein gegebener Zusatz zu einer Textstelle als ein Beleg
Herkunft:
Nominalisierung (= Ableitung) des Stamms des Verbs anmerken mit dem Suffix -ung
Beispiele:
[1, 2] Am Ende befindet sich noch eine Anmerkung zu den verwendeten Quellen.
[1] „Doch ehe wir die marxistische Theorie mit sanftem Nachdruck korrigieren, wird eine Anmerkung zu einem beliebten Gemeinplatz fällig.“
[2] Anmerkungen dienen dazu, das Gesagte aus der bearbeiteten Literatur zu belegen.
[2] Anmerkungen gehören zur wissenschaftlichen Vorgehensweise, fremde Gedanken nicht unkritisch zu übernehmen, sondern zu prüfen, zu kritisieren und schließlich mit Anm. zu versehen.
[2] „In den folgenden Anmerkungen werden 96 von ihnen auf gesicherte Quellen zurückgeführt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.037
Deutsch Wörterbuch