Birne
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bir·ne, Plural: Bir·nen
Aussprache:
IPA [ˈbɪʁnə]
Bedeutungen:
[1] Obstbaumart (Pyrus)
[2] grün-gelbliche Frucht dieses Obstbaumes
[3] umgangssprachlich: Kopf
[4] Kurzform von Glühbirne
[5] „auswechselbares, verdicktes Verbindungsstück zwischen Mundstück und Röhre der Klarinette“ (Quelle: Der Brockhaus - Musik, 3. Auflage, F. A. Brockhaus GmbH, Leipzig - Mannheim 2006)
Synonyme:
[1] Birnbaum
[3] siehe Kopf
[4] technisch: Glühlampe
Beispiele:
[1] Die Birne blüht früher als der Apfel.
[2] Ich esse lieber Birnen als Äpfel.
[2] Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland: […] Und kam die goldene Herbsteszeit, - Und die Birnen leuchteten weit und breit, - Da stopfte, wenn’s Mittag vom Thurme scholl, - Der von Ribbeck sich beide Taschen voll - […]
[3] Er hat nichts in der Birne.
[3] Wer keine weiche Birne hat, kauft harte Äpfel aus Halberstadt.
[4] „Oh, die Lampe geht nicht mehr, ich muss die Birne wechseln.“
[4] Dank des Preisverfalls werden die innovativen [LED-]Birnen bald zum Massenprodukt, Experten prognostizieren dies schon für das nächste Jahr.
Redewendungen:
Äpfel mit Birnen vergleichen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch