Debatte
Substantiv, f:

Worttrennung:
De·bat·te, Plural: De·bat·ten
Aussprache:
IPA [deˈbatə]
Bedeutungen:
[1] Streitgespräch, das bestimmten Regeln folgt
[2] Politik: Aussprache, Erörterung im Parlament
Herkunft:
gebildet aus dem Plural Debatten, vom Französischen débats und débattre, was debattieren bedeutet
Synonyme:
[1] Meinungsstreit, Rededuell, Streitgespräch, Wortgefecht
[2] Aussprache, Besprechung, Kolloquium, Meinungsaustausch
Beispiele:
[1] Eine kritische Debatte über die durch die Einwanderung seit 30 Jahren entstandene Situation hat es nicht gegeben.
[1] „Doch früher oder später wird es auch die Intendanten von ARD und ZDF beschäftigen und ihnen eine neue Debatte über ihre Gebührenmilliarden bescheren.“
[1] „Bisher wurde es in zwei großen Debatten verhandelt.“
[1] „Als sehr anregend erweist sich die Einbindung der Debatte in die thematische Vorbereitung der erörternden Schreibformen.“
[1] „In Deutschland sind durch die AfD Begriffe in die öffentliche Debatte eingeführt worden, die stark an den Nationalsozialismus erinnern: Volksverräter, Lügenpresse, linksgrün-versifft.“
[2] Nach langen kontroversen Debatten hat die Bundesregierung Eckpunkte zur Bekämpfung von Kinderpornografie im Internet beschlossen.
Redewendungen:
[1] zur Debatte stehen – etwas wird diskutiert / ist ein aktuelles Thema
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch