Improvisation
Substantiv, f:

Worttrennung:
Im·pro·vi·sa·ti·on, Plural: Im·pro·vi·sa·ti·o·nen
Aussprache:
IPA [ɪmpʁovizaˈt͡si̯oːn]
Bedeutungen:
[1] die Kunst, unvorbereitet, unmittelbar und spontan etwas darzubieten oder herzustellen, meist im Theater, in der Musik, oder beim Tanz
Herkunft:
etymologisch: über gleichbedeutend französisch improvisation von italienisch improvvisazioneunmittelbar“ entlehnt; siehe auch: improvisieren
strukturell: Ableitung vom Stamm von improvisieren mit dem Ableitungsmorphem -ation
Synonyme:
[1] Stegreif
Beispiele:
[1] Im Jazz werden sehr oft Improvisationen gespielt.
[1] „Heute kann ich mich nicht zurücklehnen und den tonreichen Improvisationen unseres besten Saxophonisten lauschen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch