unmittelbar
Adjektiv:

Worttrennung:
un·mit·tel·bar, Komparativ: un·mit·tel·ba·rer, Superlativ: am un·mit·tel·bars·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnˌmɪtl̩baːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] räumlich, nicht steigerbar: ohne etwas dazwischen
[2] zeitlich: anschließend, gleich danach eintretend
[3] im zwischenmenschlichen Bereich, übertragen: sehr nahe
Herkunft:
Ableitung von mittelbar mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) un-
Synonyme:
[1–3] direkt
Gegenwörter:
[1–3] mittelbar
Beispiele:
[1] Die zwei Grundstücke grenzen unmittelbar aneinander.
[1] „Nicht zu verwechseln übrigens mit dem hessischen Nesselröden bei Herleshausen ist die unmittelbar an der ehemaligen innerdeutschen Grenze gelegene gleichnamige Eichsfeldgemeinde seit 1973 ein Ortsteil von Duderstadt.“
[2] Unmittelbar nach seinem letzten Wort stolperte er, sodass er zu Boden fiel.
[2] „Die unmittelbarste und sichtbarste Folge der Abdankungsankündigung des Königs waren Demonstrationen für die Republik in Madrid, Barcelona und einigen wichtigen Provinzstädten.“
[3] Wir haben hier unmittelbaren Kontakt zur Bevölkerung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.033
Deutsch Wörterbuch