Metropole
Substantiv, f:

Worttrennung:
Me·t·ro·po·le, Plural: Me·t·ro·po·len
Aussprache:
IPA [metʁoˈpoːlə]
Bedeutungen:
[1] sehr große Stadt:
[1a] sehr große, das Umland, die betreffende Region dominierende Stadt
[1b] große Stadt im Zentrum eines Ballungsraums
[1c] viele Kulturen beherbergende Stadt
Herkunft:
im 16. Jahrhundert über das lateinische metropolis von dem altgriechischen μητρόπολις entlehnt, das aus μήτηρ „Mutter“ und πόλις „Stadt“ zusammengesetzt ist, also eigentlich: „Mutterstadt“ der von ihr gegründeten Kolonien
Gegenwörter:
[1] Vorstadt, Kleinstadt, Dorf
Beispiele:
[1] Paris ist die französische Metropole.
[1] „Die Metropole des Reiches war zu Zeiten des Arminius mit einer Million Einwohnern die größte Stadt der Welt.“
[1] „Mit diesen sechs Orten von der Metropole bis zur Provinz lässt sich repräsentativ beschreiben, wie die Deutschen den Ersten Weltkrieg erlebten.“
[1] „Befestigte Straßen finden sich bestenfalls in den Innenstädten und zwischen den Metropolen.“
[1] „Die großen Metropolen Europas erlebten damals einen ungeheuren Schub an Hygiene, medizinischem und sanitärem Fortschritt.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.035
Deutsch Wörterbuch