Zentrum
Substantiv, n:

Worttrennung:
Zen·t·rum, Plural: Zen·t·ren
Aussprache:
IPA [ˈt͡sɛntʁʊm]
Bedeutungen:
[1] die Mitte, der Mittelpunkt eines zweidimensionalen oder dreidimensionalen Gegenstandes, einer Figur, einer Fläche oder eines lebenden Wesens
[2] zentrale oder wichtige Einrichtung einer Institution oder Organisation; Gebäudekomplex, in dem sich viele gleichgeartete Dienste/Angebote/Zuständigkeiten finden
[3] übertragen, kurz für: Deutsche Zentrumspartei, politische Partei mit katholizistischem Schwerpunkt
[4] übertragen: politische Kräfte, die eine mittlere Linie verfechten
[5] Schach: die Felder d4, d5, e4, e5 auf einem Schachbrett
Herkunft:
von mittelhochdeutsch zenter, im 13. Jahrhundert von lateinisch centrum, „Mittelpunkt, Achspunkt, Nabe“, von altgriechisch κέντρoν, „Mittelpunkt eines Kreises“, eigentlich „Stachelstab (ruhender Schenkel eines Zirkels), Dorn“; aus einer indogermanischen Wurzel *kent-, „stechen“
Synonyme:
[1, 4] Kern, Mitte
[2] Center, Zentralstelle
[3] Zentrumspartei
Gegenwörter:
[1] Anfang, (das) Äußere, Äußeres, Ende, Hülle, Oberfläche, Peripherie, Rand
[2] Außenstelle, Filiale, Nebenstelle, Zweigstelle
[3, 4] Randgruppe, Untergruppe
Beispiele:
[1] Dort geht es ins Zentrum der Stadt.
[1] Im Zentrum gibt es fast keine Parkplätze mehr.
[1] „Murat erschien als Erster im Zentrum von Moskau, eskortiert von Württemberger Husaren.“
[2] Hier baut der Baukonzern ein neues Zentrum zum Thema Gesundheit. Da werden Ärzte einziehen, eine Apotheke, Krankengymnasten und eine Niederlassung der DAK.
[2] „Als traditionelle Orte der Namenforschung im deutschsprachigen Raum sind Lüneburg, Heidelberg, Mainz und Wiesbaden sowie mit Statistiken auch Zentren in Österreich und der Schweiz zu nennen.“
[3] Die Partei Zentrum war katholisch ausgerichtet.
[4] Elvira Meier wird eher zum Zentrum gerechnet.
[5] Am sichersten ist es, das Zentrum zu erobern.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch