abnagen
Verb:

Worttrennung:
ab·na·gen, Präteritum: nag·te ab, Partizip II: ab·ge·nagt
Aussprache:
IPA [ˈapˌnaːɡn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: etwas mit den Schneidezähnen abtrennen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Verbs nagen mit dem Präfix ab-
Synonyme:
[1] abfressen; österreichisch: abkiefeln
Beispiele:
[1] Die Fische ernähren sich carnivor, einige Arten sind darauf spezialisiert, anderen Fischen die Schuppen abzunagen.
[1] Dadurch wird der Rand der Zellen dicker, aber ebensobald sind auch andere Bienen beschäftigt, diesen von Innen wieder eben so viel abzunagen.
[1] Die Tiere nagten ab, was die Menschen am Feuer übrig ließen.
[1] Spuren an den zertrümmerten Knochen deuteten darauf hin, dass die Menschen wie Tiere abgeschlachtet, am Spieß gebraten und dann bis aufs Knochenmark abgenagt worden seien, berichtet der Archäologe Bruno Boulestin von der Universität Bordeaux (Antiquity, Bd. 83, S. 968, 2009).
[1] Ob man von einem großen Haifischgebiss zerfleischt oder von vielen kleinen Gebissen bis auf die Knochen abgenagt wird, ändert am Ergebnis sowieso nichts.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.013
Deutsch Wörterbuch