altfriesisch
Adjektiv:

Worttrennung:
alt·frie·sisch, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈaltˌfʁiːzɪʃ]
Bedeutungen:
[1] sich auf das Altfriesische, die älteste überlieferte Form der friesischen Sprache, beziehend
Herkunft:
[1] aus alt- und friesisch gebildet, um die von der Neuzeit aus chronologisch älteste der friesischen Sprachformen zu bezeichnen
Beispiele:
[1] An altfriesischen Texten sind vor allem rechtliche Handschriften überliefert worden.
Übersetzungen:
Altfriesisch
Substantiv, n: Worttrennung:
Alt·frie·sisch, Singular 2: das Alt·frie·si·sche, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈaltˌfʁiːzɪʃ]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: die älteste Form des Friesischen (in Gebrauch vom 8. bis Ende des 16. Jahrhunderts)
Herkunft:
Substantivierung des Adjektivs altfriesisch
Synonyme:
[1] altfriesische Sprache
Gegenwörter:
[1] Nordfriesisch, Saterfriesisch (Saterländisch), Westfriesisch, Mittelfriesisch; Mittelniederdeutsch, Mittelniederländisch
Beispiele:
[1] Das heutige Ostfriesisch stammt nicht direkt vom Altfriesischen ab, basiert aber auf altfriesischem Substrat.
[1] Das Altfriesische ist vor allem in rechtlichen Handschriften aus dem Zeitraum von etwa 1300 bis 1500 überliefert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch