anvertrauen
Verb:

Worttrennung:
an·ver·trau·en , Präteritum: ver·trau·te an, Partizip II: an·ver·traut
Aussprache:
IPA [ˈanfɛɐ̯ˌtʁaʊ̯ən]
Bedeutungen:
[1] einer vertrauenswürdigen Person etwas Geheimes oder Intimes sagen
[2] einer vertrauenswürdigen Person etwas oder jemand überantworten
Herkunft:
Ableitung zu vertrauen mit dem Präfix an-
Gegenwörter:
[1] verschweigen
[2] behalten
Beispiele:
[1] Ich möchte dir ein Geheimnis anvertrauen.
[2] Wir vertrauen dir für die kommende Woche unseren Sohn an.
[2] „Ich anvertraue mich Deinem Schutz.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch