bergig
Adjektiv:

Worttrennung:
ber·gig, Komparativ: ber·gi·ger, Superlativ: am ber·gigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈbɛʁɡɪç], [ˈbɛʁɡɪk]
Bedeutungen:
[1] aus vielen Bergen oder Hügeln bestehend
Herkunft:
mittelhochdeutsch bergeht (14. Jahrhundert), bergicht (16. Jahrhundert)
Synonyme:
[1] alpin, bucklig/buckelig, gebirgig, hügelig, steil, uneben, wellig
Gegenwörter:
[1] eben, flach, platt
Beispiele:
[1] Gerade waren wir in Zentralchile gestrandet, immerhin die Hauptstadtregion, und bergig dazu.
[1] Der Niederösterreicher Bernhard Kohl bot auf den bergigen Etappen eine starke Leistung, für einen Platz ganz vorne reichte es für den ÖRV-Staatsmeister aber nicht.
[1] Den Absturz eines Charterflugzeugs im bergigen Süden Kambodschas vor zwei Tagen hat keiner der 22 Menschen an Bord überlebt.
[1] »Ist die dortige Gegend eben oder bergig?«
[1] „Von der Scala bis Radicosani ist der Weg bergig und schwierig.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch