flach
Adjektiv:

Worttrennung:
flach, Komparativ: fla·cher, Superlativ: am flachs·ten
Aussprache:
IPA [flax]
Bedeutungen:
[1] ohne größere Erhebungen und Vertiefungen
[2] übertragen, abwertend: von geringem intellektuellen Wert/Inhalt
[3] von Gewässern oder Schüsseln: von geringer Tiefe
[4] gering oder nicht ansteigend oder abfallend
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch vlach, zu althochdeutsch flah in der ursprünglichen Bedeutung „ausgebreitet
Synonyme:
[1] eben
[2] seicht, lau, platt
[3] seicht
[4] eben
Gegenwörter:
[1] bergig, hügelig
[2] tiefsinnig
[3] tief
[4] steil
Beispiele:
[1] Ich finde Ostfriesland zu flach.
[2] Das war ein flacher Witz!
[3] Dieser See ist im Uferbereich sehr flach.
[3] Hier kann kein Schiff fahren, es ist ein flaches Gewässer.
[4] Bis zum Gipfel ist es ein flacher Anstieg.
[4] „Da der mühevolle Anstieg zunächst eher Unlust und sogar Qual bereitet, als dass er vergnüglich wäre, drängt Petrarca in seinem Steigverhalten unwillkürlich immer wieder auf den flacheren Weg.“
Redewendungen:
den Ball flach halten
Übersetzungen:
Flach
Substantiv, n:

Worttrennung:
Flach, Plural: Fla·che
Aussprache:
IPA [flax]
Bedeutungen:
[1] Seemannssprache: Stelle im Meer oder einem Fließgewässer, die nicht sehr tief ist
Herkunft:
Konversion des Adjektivs flach zum Substantiv
Synonyme:
[1] Untiefe
Beispiele:
[1] Mit dem Beiboot fuhren wir durch ein Flach und konnten so an Land gehen.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch