blass
Adjektiv:

Worttrennung:
blass, Komparativ: blas·ser, bläs·ser, Superlativ: am blas·ses·ten, am bläs·ses·ten
Aussprache:
IPA [blas]
Bedeutungen:
[1] von geringer, schwacher Farbstärke
Herkunft:
Das Wort geht auf althochdeutsch blas sowie altsächsisch blas „weiß“ zurück und bezeichnete ursprünglich die weißen Färbungen bei Tieren (Blesse); der Ausdruck geht auf indogermanisch *bhel– „weiß“ zurück und ist nur im germanischen Sprachgebrauch erhalten geblieben; die Bedeutungsveränderung zu „fahl, bleich“ vollzog sich ab dem 14. Jahrhundert
Synonyme:
[1] bleich, fahl, farblos
Gegenwörter:
[1] rosig
Beispiele:
[1] Er war schon ganz blass im Gesicht.
Redewendungen:
blass vor Neid sein
keinen blassen Dunst von etwas haben
keinen blassen Schimmer von etwas haben
Übersetzungen: Konjugierte Form: Worttrennung:
blass
Aussprache:
IPA [blas]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Singular Imperativ Präsens Aktiv des Verbs blassen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.054
Deutsch Wörterbuch