desgleichen
Adverb
Worttrennung:
des·glei·chen
Aussprache:
IPA [dɛsˈɡlaɪ̯çn̩]
Bedeutungen:
[1] undeklinierbar: ebenso, ebenfalls
Herkunft:
Erbwort von mittelhochdeutsch desgelichen
Synonyme:
[1] auch, ebenfalls, ebenso, genauso, geradeso, gleichermaßen, gleicherweise, gleichfalls, in gleichem Maße, so auch, und auch, wie auch; gehoben: nicht minder; besonders bayrisch, österreichisch: detto; umgangssprachlich: dito; veraltet: ingleichen
Gegenwörter:
[1] anders, unterschiedlich
Beispiele:
[1] Mineralöl, aber auch Wasser und Boden werden knapp. Desgleichen Seltenerdmetalle wie Lanthan, Tantal und Neodym, deren Export China im kommenden Halbjahr reduzieren will, wie es dieser Tage bekannt gab.
[1] Die Börsen von Frankfurt und New York wollen fusionieren, desgleichen die London Stock Exchange und die kanadische TMX Group.
[1] Diese Methoden sind, anders als die Mengenlehre, auch keineswegs „neu“. Sie sind desgleichen kein Import aus den USA, wie häufig behauptet wird.
[1] Der Mann leiste dem Weib die schuldige Freundschaft, desgleichen das Weib dem Manne.

[1] Der Förster Theobald desgleichen
sucht es durch Pirschen zu erreichen,
und zwar mit Kugeln, deren Gift
zu Rauch verwandelt, wen es trifft.

Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.017
Deutsch Wörterbuch