erfinden
Verb, unregelmäßig:

Worttrennung:
er·fin·den, Präteritum: er·fand, Partizip II: er·fun·den
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈfɪndn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: eine technische Neuheit erdenken; eine Erfindung machen
[2] transitiv: sich etwas Unwahres ausdenken
Herkunft:
Ableitung zu finden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) er-
Gegenwörter:
[1] verwerfen
Beispiele:
[1] Etwas zu erfinden ist weder als Kunst noch als Wissenschaft zu verstehen.
[1] Sie erfindet alle möglichen Hilfsmittel für Linkshänder.
[2] In deutschen Gerichtsshows im Fernsehen sind alle Fälle frei erfunden.
[2] Ne, diese Geschichte hast du aber jetzt erfunden!
[2] Sie erfindet sich dann halt ihre Freunde, den Knuddelhasen und das Indianerpferd.
Redewendungen:
[1] das Rad neu erfinden
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch