erziehen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
er·zie·hen, Präteritum: er·zog, Partizip II: er·zo·gen
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈt͡siːən]
Bedeutungen:
[1] jemanden erziehen (zu etwas): jemandem Bildung und Wissen beibringen, jemandes Charakter formen (auf ein Ziel hin)
[2] transitiv: ein (Haus-)Tier abrichten
[3] transitiv, Bäumen, Sträuchern oder Teilen davon: einen gewünschten Wuchs aufzwingen
Herkunft:
Ableitung eines Präfixverbs zu ziehen mit dem Präfix er-
Synonyme:
[1] formen, großziehen
[2] abrichten, dressieren
Gegenwörter:
[1] vernachlässigen, verziehen
Beispiele:
[1] Wer hat denn dich erzogen?
[2] Ein Hund, den man richtig erzogen hat, der macht nicht ins Zimmer.
[3] Eine Spalierobstanlage ist nur dann sinnvoll zu bewirtschaften, wenn die einzelnen Bäume fortlaufend erzogen werden.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.009
Deutsch Wörterbuch