intensiv
Adjektiv

Worttrennung:
in·ten·siv, Komparativ: in·ten·si·ver, Superlativ: am in·ten·sivs·ten
Aussprache:
IPA [ɪntɛnˈziːf]
Bedeutungen:
[1] gründlich, eindringlich, kräftig auf eine bestimmte Sache gerichtet
[2] ausdruckskräftig und leuchtend
[3] Wirtschaft: mit hohem Einsatz bestimmter Produktionsfaktoren
Herkunft:
aus gleichbedeutend französisch intensif im 18.Jahrhundert entlehnt; zu lateinisch intendere = ‚anspannen, spannen, die Aufmerksamkeit auf etwas richten‘; aus Vorsilbe in- = ein und tendere = ‚ausstrecken, spannen‘.
Gegenwörter:
[3] extensiv
Beispiele:
[1] Ich benötige mal eine intensive Beratung.
[1] „Das ungewohnt intensive, komprimierte Erleben macht es erklärlich, dass Gleitschirmflieger im Verlust des Zeitgefühls die Erlebnisspanne länger einschätzen, als sie real war.“
[2] Das sind aber intensive Farben!
[3] Bauer Kühne betreibt intensive Landwirtschaft.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.011
Deutsch Wörterbuch