irreparabel
Adjektiv:

Worttrennung:
ir·re·pa·ra·bel, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈɪʁepaˌʁaːbl̩], [ˌɪʁepaˈʁaːbl̩]
Bedeutungen:
[1] gehoben: nicht mehr zu reparieren
[2] gehoben: unwiederbringlich, endgültig verloren
[3] gehoben: nicht mehr heilbar
Herkunft:
von gleichbedeutend lateinisch irreparabilis; aus verneinender Vorsilbe: in- und reparabilis, zum Verb reparare = reparieren; aus Vorsilbe re- = wieder, zurück und parare = ausrüsten, vorbereiten, zubereiten, verschaffen , vergleiche separat
Gegenwörter:
[1] reparabel
Beispiele:
[1] Eine Grafikkarte ist in der Regel irreparabel, wenn sie einmal kaputt ist.
[1] „Während sein eigenes Rad noch fahrbereit ist, zeigt das Vorderrad des Unfallgegners eine irreparable Acht, so dass es gänzlich auszubauen ist.“
[1] „[…] an meinem Rasierer ist das Kabel geteilt, wodurch der ganze Apparat irreparabel erscheint […]“
[2] Die Schäden der Krise für unser Unternehmen sind irreparabel. Wir werden vermutlich in Konkurs gehen.
[3] Er zog sich beim Sturz vom Motorrad eine Verletzung am Knie zu, die irreparabel ist.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.024
Deutsch Wörterbuch