kassieren
Verb:

Flexion

Worttrennung:
kas·sie·ren, Präteritum: kas·sier·te, Partizip II: kas·siert
Aussprache:
IPA [kaˈsiːʁən]
Bedeutungen:
[1] für erbrachte Leistungen oder für Waren Geld einnehmen
[2] etwas gegen seinen Willen hinnehmen
[3] jemandem etwas wegnehmen
[4] etwas beenden
Herkunft:
[1] seit dem 17. Jahrhundert bezeugt; ältere Form einkassieren (seit dem 16. Jahrhundert bezeugt); von italienisch: incassare, wörtlich: „in eine Kiste packen“, entlehnt
[4] seit dem 16. Jahrhundert in der Kanzleisprache bezeugt; von gleichbedeutend spätlateinisch: cassare entlehnt, eventuell über altfranzösisch: casser und italienisch: cassare; zu lateinisch cassus = leer, nichtig gebildet
Beispiele:
[1] Für meine Briefmarkensammlung konnte ich ein paar hundert Euro kassieren.
[1] „Geiserich besetzte Häfen, errichtete Stützpunkte und kassierte Tribute, ohne eine komplette Herrschaftsstruktur auf den Inseln zu errichten.“
[2] Einige Mannschaften kassierten am letzten Wochenende viele Gegentore.
[3] Der Lehrer kassierte für die Unterrichtszeit die Handys der Schüler.
[4] Das geplante Gesetz wurde vom Gericht kassiert.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch