vertreten
Verb:

Worttrennung:
ver·tre·ten, Präteritum: ver·trat, Partizip II: ver·tre·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈtʁeːtn̩]
Bedeutungen:
[1] zeitweise an Stelle von jemand anderem handeln, repräsentieren
[2] für eine Auffassung einstehen
[3] nur Partizip: dasein
[4] reflexiv: den Fuß verletzen
Herkunft:
Ableitung eines Präfixverbs zu treten mit dem Präfix ver-
Synonyme:
[1] ersetzen
Beispiele:
[1] Die kranke Frau Klein wurde heute von Herrn Gross vertreten.
[1] „Die Ergebnisse wurden als Empfehlungen an den DAeC weitergeleitet, denn beschließen können die Segelflieger nichts, weil sie bislang – ebenso wie die Motorflieger, Modellflieger, Ballonfahrer und Fallschirmsportler – keine selbständige Sparte innerhalb des DAeC bilden, der den gesamten Luftsport beim Internationalen Luftfahrt-Verband (FAI) vertritt.“
[2] Ich vertrete die Ansicht, dass dieser Antrag abgelehnt werden sollte.
[3] Wir werden bei dieser Tagung vertreten sein.
[4] Beim Aufstehen habe ich mich vertreten und kann jetzt nur vorsichtig gehen.
[4] „Otto versuchte noch, sie aufzufangen, aber sie hatte sich den Fuß schon vertreten.
Redewendungen:
sich die Beine (oder Füße) vertreten – ein wenig spazieren gehen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch