verzweifeln
Verb:

Worttrennung:
ver·zwei·feln, Präteritum: ver·zwei·fel·te, Partizip II: ver·zwei·felt
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈt͡svaɪ̯fl̩n]
Bedeutungen:
[1] die Hoffnung verlieren, keinen Ausweg wissen
Herkunft:
zusammengesetzt aus ver- und zweifeln
Gegenwörter:
[1] hoffen; vertrauen, weiterwissen
Beispiele:
[1] Er verzweifelt an seinem Ehestreit.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch