übertreiben
Verb:

Flexion

Worttrennung:
über·trei·ben, Präteritum: über·trieb, Partizip II: über·trie·ben
Aussprache:
IPA [yːbɐˈtʁaɪ̯bn̩], [yːbɐˈtʁaɪ̯bm̩]
Bedeutungen:
[1] einen Sachverhalt in einer Weise darstellen, dass er mehr einer Eigenschaft besitzt als in Wirklichkeit
[2] zu viel einer Sache tun
Herkunft:
zusammengesetzt aus über- und treiben
Synonyme:
[1] überzogen darstellen, aufbauschen, dramatisieren
Gegenwörter:
[1] untertreiben
Beispiele:
[1] Findest du nicht, du übertreibst ein wenig, wenn du sagst, dass Raucher schlimmer sind als Mörder?
[2] Ich weiß ja, dass du deine Arbeit liebst, aber übertreib es lieber nicht.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.158
Deutsch Wörterbuch