Botschaft
Substantiv, f:

Worttrennung:
Bot·schaft, Plural: Bot·schaf·ten
Aussprache:
IPA [ˈboːtʃaft]
Bedeutungen:
[1] eine Mitteilung von jemandem
[2] eine diplomatische Vertretung eines Staates im Ausland
[3] Gebäude, in dem [2] vertreten ist
Herkunft:
mittelhochdeutsch boteschaft, botschaft, althochdeutsch botascaf, belegt seit dem 9. Jahrhundert; 15. bis 17. Jahrhundert auch „Abgesandter“ beziehungsweise die „Gruppe der Abgesandten“
Synonyme:
[1] Kunde, Meldung, Mitteilung, Nachricht
[3] Botschaftsgebäude
Beispiele:
[1] Die Botschaft hör’ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube (Goethe)
[1] „Meine Botschaft an die Schüler war ziemlich einfach: Redet mit den Ältesten im Dorf, fragt sie nach ihren Erfahrungen, Kenntnissen und Geschichten, schreibt alles auf.“
[1] „Am Nachmittag schickte der Kaiser einen Boten mit weißer Flagge zu den russischen Linien, der eine Botschaft an den Oberkommandierenden überbringen sollte.“
[2] Mein Mann arbeitet für die deutsche Botschaft.
[3] Die russische Botschaft befindet sich gleich hinter der nächsten Kreuzung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch