Service
Substantiv, m, n:

Worttrennung:
Ser·vice, Plural: Ser·vi·ces
Aussprache:
IPA [ˈsœːɐ̯vɪs], [ˈsøːɐ̰vɪs], [ˈsœʁvɪs], früher auch [ˈzøːɐ̰vɪs], [ˈzœʁvɪs], auch [ˈsəːvɪs]
Bedeutungen:
[1] Dienstleistung
[2] ausführende Tätigkeit an Kunden durch eine gastronomische Fachkraft
[3] Kundendienst
[4] Sport: in mehreren Ballsportarten der Aufschlag
Herkunft:
In der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts von englisch service „Bedienung, Dienst übernommen; dieses zurückgehend auf altfranzösisch servise, das selbst wiederum auf lateinisch servitium „Sklavendienst, Sklaverei basiert.
Synonyme:
[1] Dienst, Dienstleistung
[2] Bedienung
[3] Kundenservice, Reparaturservice, Vor-Ort-Service
Beispiele:
[1] Wir bieten Ihnen den Service, Ihre Anrufe rund um die Uhr zu beantworten.
[2] Hier ist es zwar etwas teurer, dafür ist der Service um Längen besser.
[2] „Aber auch beim Service schien der lange Winter seine Spuren hinterlassen zu haben.“
[2] „In den Iran wäre ich womöglich noch einmal im Rentenalter gereist, ich hätte auf dem Bazar zu viel Geld für einen Seidenteppich ausgegeben und im Hotel über den amateurhaften Service geschimpft.“
[3] Ich ruf gleich mal den Service an.
[4] Die Qualität des Service muss gleich bleiben.
Übersetzungen: Substantiv, n:

Worttrennung:
Ser·vi·ce, Plural: Ser·vi·ce
Aussprache:
IPA [zɛʁˈviːs]
Bedeutungen:
[1] zusammengehöriges, mehrteiliges Essgeschirr
Herkunft:
Lehnwort im 17. Jahrhundert aus französisch service übernommen, im Deutschen früher auch servis, servies; zurückgehend auf lateinisch servitium „Sklaverei, Sklavenstand, Sklavendienst“ (gebildet zu servus „Sklave, Diener“)
Gegenwörter:
[1] Besteck, Essbesteck
Beispiele:
[1] Das zwölfteilige Service haben wir zur Hochzeit bekommen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch