Standard
Substantiv, m:

Worttrennung:
Stan·dard, Plural: Stan·dards
Aussprache:
IPA [ˈstandaʁt], [ˈʃtandaʁt]
Bedeutungen:
[1] etwas Geläufiges, Etabliertes, weithin Verbreitetes
[2] Industrie: Eine verbindliche Richtlinie, die sicherstellen soll, dass Produkte verschiedener Hersteller miteinander kompatibel beziehungsweise interoperabel sind. Siehe DIN, ISO
[3] Fußball, Sport: kurz für Standardsituation
Herkunft:
Anfang des 19. Jahrhunderts von englisch standard entlehnt, das auf altfranzösisch estandart, estendartmilitärisches Feldzeichen‘ zurückgeht, das selbst wieder aus dem Germanischen entlehnt ist, der Substantivierung des altniederfränkischen *standhard ‚standfest‘.
Synonyme:
[1, 2] Bemessungsgrundlage, Maßstab, Richtmaß
[2] Güte, Norm
[3] Standardsituation
Gegenwörter:
[2] Insellösung, Nischenlösung, Nonstandard, Sonderfall
Beispiele:
[1] Du setzt dir aber hohe Standards, dass du jetzt plötzlich studieren gehen möchtest.
[2] Mein DVD-Spieler unterstützt alle geläufigen Standards für die Wiedergabe.
[3] „Wieder einmal bewies die Defensive ihre Anfälligkeit bei Standards […].“
[3] „»Es gibt doch allein in der jüngeren Vergangenheit so viele Beispiele, in denen die größten Spiele durch Standards entschieden wurden«, sagt Hansi Flick […].“
[3] „Die Standards sind seine stärkste Waffe. Sieben seiner 17 Tore erzielte er in der vergangenen Saison mit direkt verwandelten Freistößen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch