Wachstum
Substantiv, n:

Worttrennung:
Wachs·tum, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈvakstuːm]
Bedeutungen:
[1] Biologie: natürliche Vergrößerung eines lebenden Organismus
[2] Zunahme an Umfang, Größe, Menge, Intensität von etwas
Herkunft:
mittelhochdeutsch wahstuom, Derivation des Verbs wachsen mit dem Suffix -tum
Synonyme:
[1] Wuchs, Wachsen
[2] Anstieg, Anwachsen, Zunahme, Vergrößerung, prozentual: Wachstumsrate
Gegenwörter:
[1] Schrumpfung
[2] Abnahme, Rückgang
Beispiele:
[1] Bedeckter Boden fördert das Wachstum der Pflanzen.
[1] Beim Bambus beträgt das Wachstum bis zu zehn Zentimeter pro Tag.
[1] „In diesem lebendigen Kosmos des organischen Wachstums erscheinen das aschene Schwarz und somit die mächtigen Linien in Klees Spätwerk zunächst als Auslöschung alles Vitalen.“
[2] Wir müssen dem Wachstum der versiegelten Flächen Einhalt gebieten.
[2] Für Deutschland wurde ein Wachstum von lediglich einem Prozent prognostiziert.
[2] Das Wachstum der Weltbevölkerung beschleunigt sich weiter.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch