bekömmlich
Adjektiv:

Worttrennung:
be·kömm·lich, Komparativ: be·kömm·li·cher, Superlativ: am be·kömm·lichs·ten
Aussprache:
IPA [bəˈkœmlɪç]
Bedeutungen:
[1] gut verträglich
Herkunft:
Synonyme:
[1] zuträglich
Gegenwörter:
[1] unbekömmlich, ungenießbar, unzuträglich
Beispiele:
[1] Das Essen war bekömmlich.
[1] Um Kohl bekömmlicher zu machen, gibt man Kümmel hinzu.
[1] „Vom Verbot des § 9 Abs 1 lit a LMG sollen zwar allgemein verständliche, wahrheitsgemäße Angaben ausgenommen sein, die in der Anpreisung von Lebensmittel oft verwendet werden, wie schmackhaft, bekömmlich, leicht verdaulich, erfrischend, belebend, anregend, appetitanregend, süß, sauer, und dergleichen; …“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch