einlullen
Verb:

Worttrennung:
ein·lul·len, Präteritum: lull·te ein, Partizip II: ein·ge·lullt
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌlʊlən]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden (meist Kleinkinder) mit beruhigenden Worten oder Gesang in den Schlaf bringen
[2] transitiv, übertragen: jemanden mit bestimmten psychologischen Methoden in einen unwirklichen, wirklichkeitsfernen Zustand, in einen Traum, in einen hypnotischen Zustand bringen, eine Illusion hervorrufen
Herkunft:
Zusammensetzung aus Präfix ein- und Verb lullen
Beispiele:
[1] Nach der schweren, aber überstandenen Krankheit ließ er sich leicht in den Schlaf einlullen.
[2] Du solltest es langsam besser wissen. Wieso lässt du dich schon wieder von ihr einlullen?
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch