erwecken
Verb:

Worttrennung:
er·we·cken, Präteritum: er·weck·te, Partizip II: er·weckt
Aussprache:
IPA [ɛɐ̯ˈvɛkn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemanden wach machen, zum Leben bringen
[2] transitiv, übertragen: etwas (ein bestimmtes Gefühl) entstehen lassen
Herkunft:
Ableitung des Verbs wecken mit dem Präfix er-
Synonyme:
[1] auferwecken, aufwecken, wecken
[2] auslösen, bewirken, entfachen, erregen, hervorrufen, verursachen, wachrufen, wecken
Beispiele:
[1] Dein Geschrei kann ja Tote erwecken.
[1] „In Wüsten erweckt erst der Regen einige Pflanzen zum Leben. Andere überleben die Dürre, indem sie Wasser in ihren Stängeln oder Wurzeln speichern.“
[2] Er hat damit nur falsche Hoffnungen erweckt.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.002
Deutsch Wörterbuch