heizen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
hei·zen, Präteritum: heiz·te, Partizip II: ge·heizt
Aussprache:
IPA [ˈhaɪ̯t͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] Hilfsverb haben: mit Wärme oder Hitze versorgen
[2] Hilfsverb haben: die Produktion von Hitze in Gang setzen oder unterhalten
[3] Hilfsverb sein, umgangssprachlich: mit überhöhter Geschwindigkeit fahren
Herkunft:
mittelhochdeutsch heizen, althochdeutsch heizēn, germanisch *haitija- „heizen, heiß machen“, belegt seit dem 10. Jahrhundert
der Ausdruck [3] stammt aus der Zeit der Dampflokomotiven
Synonyme:
[1] anwärmen
[2] feuern, befeuern, umgangssprachlich: kacheln
[3] rasen
Gegenwörter:
[1] kühlen
Beispiele:
[1] Wir heizen das Haus mit Gas.
[1] Jetzt muss man wieder heizen.
[2] Der Backofen muss mehrere Stunden vorher geheizt werden.
[3] Mann, der heizt vielleicht die Straße lang!
[3] „Tief im Süden Afrikas heizt der Entwicklungschef persönlich mit 300 km/h durch die Steppe.“
Übersetzungen:
Heizen
Substantiv, n:

Worttrennung:
Hei·zen, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈhaɪ̯t͡sn̩]
Bedeutungen:
[1] Versorgung von etwas mit Wärme oder Hitze
Herkunft:
Konversion aus dem Infinitiv des Verbs heizen
Synonyme:
[1] Heizung
Beispiele:
[1] „Bewusstes Heizen und Lüften sorgt nicht nur für ein gesundes Raumklima, sondern senkt gleichzeitig den Energieverbrauch. “



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch