lästig
Adjektiv:

Worttrennung:
läs·tig, Komparativ: läs·ti·ger, Superlativ: am läs·tigs·ten
Aussprache:
IPA [ˈlɛstɪç], [ˈlɛstɪk]
Bedeutungen:
[1] auf unangenehme Weise störend, hinderlich
Herkunft:
Ableitung vom Substantiv Last mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ig und Umlaut
Synonyme:
[1] aufdringlich, beschwerlich, leidig, penetrant, störend, unangenehm, unbequem, ungemütlich, zudringlich
Gegenwörter:
[1] angenehm
Beispiele:
[1] Die Mücken hier am See sind aber lästig.
[1] Wenn die lästigen Hausaufgaben nicht wären, würde sie gerne in die Schule gehen.
[1] „Doch auch diesmal kann Wladimir seine Kämpfer nicht bezahlen, wieder muss er die nun lästigen Krieger loswerden.“
Redewendungen:
lästiges Wimmerl
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch