vorgeben
Verb:

Worttrennung:
vor·ge·ben, Präteritum: gab vor, Partizip II: vor·ge·ge·ben
Aussprache:
IPA [ˈfoːɐ̯ˌɡeːbn̩]
Bedeutungen:
[1] eine Unwahrheit äußern und damit nur so tun als ob
[2] etwas festlegen, bestimmen, wie etwas sein soll
[3] umgangssprachlich, eher selten: etwas nach vorne durchreichen
[4] jemandem einen Vorteil einräumen, eine Vorgabe gewähren
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb geben mit dem Präfix vor-
Beispiele:
[1] Der Bettler gab vor, Millionär zu sein.
[2] Er gab die Marschroute vor.
[3] Sie gab ihr Hausaufgabenheft zum Lehrer vor.
[4] Mein Vater gab mir früher beim Schachspielen immer einen Turm vor.
[4] Es wurde mit einer Grundzeit von 10 Minuten gespielt, wovon der elobessere Spieler je 100 Elo eine Minute vorgeben musste.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.056
Deutsch Wörterbuch