zerbrechen
Verb:

Worttrennung:
zer·bre·chen, Präteritum: zer·brach, Partizip II: zer·bro·chen
Aussprache:
IPA [t͡sɛɐ̯ˈbʁɛçn̩]
Bedeutungen:
[1] intransitiv: kaputtgehen (wenn es dabei Splitter oder Brocken erzeugt)
[2] intransitiv, vom Menschen: emotional zutiefst geschädigt werden
[3] transitiv: etwas wie bei [1] kaputt machen (zerstören)
Herkunft:
Ableitung zu brechen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) zer-
Synonyme:
[1] zersplittern
Gegenwörter:
[3] reparieren
Beispiele:
[1] Die Vase fiel vom Regal und zerbrach.
[2] An dem Verlust seiner Frau und seines Kindes ist er letztendlich zerbrochen.
[3] Das ist der Junge, der meine Fensterscheibe zerbrochen hat!
Redewendungen:
[1] sich an etwas die Zunge zerbrechen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.036
Deutsch Wörterbuch