Charge
Substantiv, f:

Worttrennung:
Char·ge, Plural: Char·gen
Aussprache:
IPA [ˈʃaʁʒə]
Bedeutungen:
[1] Handel, Prozesstechnik, Fertigungstechnik: ein Teilbestand an Produkten, die in einem Produktionsgang gefertigt worden sind und damit identische Merkmale in Bezug auf den Fertigungszeitpunkt und die Produktqualität aufweisen
[2] Technik: Ladung, Beschickung
[3] Theater: Eine bewusste übertrieben und überladen ausgeführte Nebenrolle im Theater oder generell eine Nebenrolle
[4] Studentenverbindung: höheres Amt in einer Studentenverbindung
[5] Militär: Stelle oder Posten mit einer bestimmten Verantwortung, Dienstgrad
[6] Militär, veraltet: Kavallerieangriff mit gezückter Waffe
[7] Militär, veraltet: Salve eines geschlossenen Infanterietrupps
Herkunft:
aus französisch charge mit der ursprünglichen Bedeutung „Last, Ladung
Synonyme:
[1] Serie
[3] Nebenrolle, Charakterrolle
[4, 5] Amt, Stelle
Beispiele:
[1] Alle chargenpflichtigen Produkte, die in einem Produktionsgang gefertigt werden, werden zu einer Charge zusammengefasst.
[1] Typische Merkmale für eine Charge sind das Herstelldatum, die Haltbarkeit oder die Reinheit einer Substanz.
[2] Bereiten Sie bitte die nächste Charge vor, und dokumentieren Sie den Reinigungsprozess der Anlage.
[3] Fanny übernahm kleinere Chargen am Hoftheater.
[4] Er war Präses und Charge der Studentenverbindung.
[5] Jedes Jahr wurden fünf Prozent der Charge befördert.
[6] Auf den Angriff der Infanterie folgte die Charge der Kavallerie.
[7] Auf die Charge der Infanterie folgte der Angriff der Kavallerie.
Redewendungen:
[3, 4] die niederen/höheren Chargen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.051
Deutsch Wörterbuch