Entbindung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ent·bin·dung, Plural: Ent·bin·dun·gen
Aussprache:
IPA [ɛntˈbɪndʊŋ]
Bedeutungen:
[1] die Befreiung von etwas, insbesondere von einer Verpflichtung
[2] Medizin: die Geburt eines Kindes
Herkunft:
Ableitung eines Substantivs zum Stamm des Verbs entbinden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung
am Anfang des 15. Jahrhunderts zunächst in der allgemeinen Bedeutung „Befreiung“, danach speziell im Sinne von „Absolution“; seit dem 17. Jahrhundert belegt in der Bedeutung „Geburt“; das Verb „entbinden“ wird bereits seit dem 14. Jahrhundert auch auf den Vorgang der Geburt bezogen
Synonyme:
[1] Befreiung, Dispensierung, Enthebung, Loslösung
[2] Geburt; gehoben, veraltend: Niederkunft; fachsprachlich: Partus
Beispiele:
[1] Nach den Extravaganzen, die er sich geleistet hatte, war die Entbindung vom Amt des Schatzmeisters nur eine Frage der Zeit.
[2] Zwei Wochen nach der Entbindung war sie schon wieder topfit.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.054
Deutsch Wörterbuch